Du bist auf dem Weg zum Pferdeexperten und willst mehr ├╝ber Reitstiefel lernen? In diesem Artikel lernst du das Basiswissen ├╝ber Reitstiefel.

  • THEMEN, DIE DICH IN DIESEM ARTIKEL ERWARTEN

1. Was ist ein Reitstiefel?
2. Warum tr├Ągt man Reitstiefel?
3. Welche Reitstiefel passen zu mir?
4. Wie m├╝ssen Reitstiefel sitzen?
5. Die richtige Pflege f├╝r deinen Lederreitstiefel

  • < 8 MINUTEN UM DIESEN ARTIKEL ZU LESEN

1. Was ist ein Reitstiefel?

Ein f├╝r den Reitsport entwickelten Stiefel mit langem Schaft und glatter Sohle nennt man Reitstiefel. F├╝r die meisten Reiter unter uns ist er aus dem Alltag mit unseren Pferden kaum wegzudenken. Tats├Ąchlich reicht die Geschichte der Reitstiefel bis ins Mittelalter zur├╝ck. Schon damals sollten sie das Bein des Reiters im Krieg sch├╝tzen. Seither hat sich der Reitschuh best├Ąndig in der Reiterei gehalten und ist heute ein Teil der traditionellen Reitbekleidung. Verschiedenste Formen und Modelle erf├╝llen unterschiedliche Funktionen.

F├╝r Berufsreiter, die oft den ganzen Tag in ihren Reitstiefeln verbringen, ist die Bequemlichkeit besonders wichtig. Durch die anatomische Form und bestimmte Sicherheitsaspekte wurde der Reitschuh von Stiefelhersteller perfekt f├╝r die die extremen Anforderungen des Reitsports optimiert. Je nach Reitweise, ob beim Springreiten, Dressurreiten, beim Polosport oder Westernreiten, keine Reitweise kann auf sie verzichten. Au├čerdem bringt jede Reitweise verschiedene Eigenschaften mit sich. Welche das sind erf├Ąhrst du in Absatz 3.

2. Warum tr├Ągt man Reitstiefel?

Betrachtet man die heutige Auswahl, k├Ânnte man denken, dass Reitstiefel allein eine Funktion haben. Sie sollen ÔÇťgut aussehenÔÇŁ. Es gibt sie in s├Ąmtlichen Farben und Formen, aus verschiedenen Materialien, mit Glitzer sowie Lack. Doch warum tr├Ągt man Reitstiefel wirklich? Hier haben wir die wichtigsten Gr├╝nde f├╝r dich aufgeschrieben:┬á

  • Reiterstiefel sind zum reiten sicherer: Die glatte Sohle verhindert, dass man in den Steigb├╝geln h├Ąngen bleibt.
  • Stiefel geben dem Bein mehr Stabilit├Ąt: Das hilft bei einer ruhigeren und besseren Hilfengebung.
  • Reitstiefel sind teil der traditionellen Turnierausr├╝stung: Der Reitsport ist ein traditionsbewusster Sport, insbesondere in der Dressur spielt das Gesamterscheinungsbild des Pferd-Reiterpaares eine Rolle. Hier d├╝rfen Reitstiefel auf keinen Fall fehlen.

3. Welche Reitstiefel passen zu mir?

Wer die Wahl hat, hat die Qual – dieser Spruch trifft bei der Auswahl an Reiterstiefeln ins Schwarze. Fr├╝her stand neben der Passform vor allem die reitweisenspezifische Funktion im Vordergrund. Heute ist es die Optik und die Auswahl an verschiedensten Modellen, die so manchen Erstk├Ąufer vor eine Herausforderung stellen.

In erster Linie spielt nat├╝rlich deine Reitweise/ Reitdisziplin eine gro├če Rolle und gibt dir eine grobe Fahrtrichtung bei der Suche nach dem perfekten Reitschuh. Je nach Disziplin k├Ânnen sich die Stiefel in ihren Modellen leicht, bis stark unterscheiden. Hier stellen wir euch die verschiedenen Reitstiefel Modelle vor:

Westernreitstiefel

Die Stiefel der Cowboys unterscheiden sich nicht nur optisch sehr stark von anderen Reitstiefeln. Die Funktionen des Reitschuhs sind auf die Arbeit des Cowboys im Sattel ausgelegt. Ihr Leder besteht aus deutlich fester und dickerem Rind-Oberleder, um das untere Bein vor Dornen oder den H├Ârnern der Rinder zu sch├╝tzen.

Der Schaft des Cowboystiefels variiert in der H├Âhe. Im Vergleich zum Dressurstiefel ist er jedoch deutlich k├╝rzer. Ziern├Ąhte verbessern die Stiefel nicht nur optisch, sie verbessern ihn auch in seiner Stabilit├Ąt. Der Absatz des Westernreitstiefels ist zwischen 4-5 cm hoch und leicht abgeschr├Ągt. Ein Durchrutschen im Steigb├╝gel kann so verhindert werden. Die Sohle ist eher glatt und d├╝nn und die Form des Stiefels konisch. Ersteres verbessert das Gef├╝hl f├╝r den Steigb├╝gel, die konische Form erleichtert den Eintritt.

Die Hauptmerkmale im ├ťberblick:
  • festes, dickes Leder
  • konische Form
  • 4-5 cm hoher abgeschr├Ągter Absatz
  • glatte, d├╝nne Sohle

Reitstiefel f├╝r Dressur

Jeder Reitschuh soll die besonderen Anforderungen der jeweiligen Reitdisziplin unterst├╝tzen. Beim Dressurreiten ist ein langes und gerades Reiterbein gew├╝nscht. Dressurstiefel sollen die Lage des Reiterbeins unterst├╝tzen. Deshalb zeichnen sie sich durch einen hohen und festeren Schaft aus. Auf der Innenseite ist das Leder etwas d├╝nner, damit ein besseres Gef├╝hl im Bereich des inneren Schenkels erm├Âglicht wird. Optisch sind Dressurstiefel meist am aufwendigsten gestaltet. Vor allem eine edle Optik durch Lack-, Kroko- oder Glitzer-Applikationen wirkt sich, besonders beim Turnierreiten, positiv auf das Gesamterscheinungsbild aus.

Au├čerdem ist der ausgepr├Ągte Bogen am oberen Schaftende typisch. Er wird Dressurbogen genannt und soll eine optische Verl├Ąngerung des Reiterbeins bewirken. In den letzten Jahren haben Dressurstiefel mit Schn├╝rung besonders an Beliebtheit zugelegt. Ob du dich f├╝r einen Reitstiefel mit Rei├čverschluss seitlich, vorne oder hinten oder f├╝r einen mit Schn├╝rung entscheidest, ist reine Geschmackssache. Vor allem Rei├čverschl├╝sse haben den Vorteil eines einfachen und schnellen Einstiegs, jedoch bilden sie auch eine Schwachstelle, die durch Sand und Dreck im Reitstall einer hohen Belastungsprobe ausgesetzt wird. Am besten ziehst du Reiterstiefel erst an, sobald du aufs Pferd steigst, um sie etwas zu schonen.

Die Hauptmerkmale im ├ťberblick:
  • festes Leder
  • hoher Schaft
  • d├╝nneres Leder auf der Schenkelinnenseite
  • Dressurbogen

Reitstiefel f├╝rs Springen

Anders als bei Dressurstiefeln, sollen Springstiefel eine gewisse Flexibilit├Ąt und Beweglichkeit des Reiterbeines in den k├╝rzeren Steigb├╝geln zulassen. Im Kn├Âchelbereich entsteht durch die kurzen Steigb├╝gel ein kleinerer Winkel des Kn├Âchelgelenks. Springstiefel besitzen deshalb weicheres und damit nachgiebigeres Leder und haben im Bereich des Spanns eine Teilschn├╝rung, die die Bewegung des Kn├Âchels zul├Ąsst. Da die Belastung im leichten Sitz vermehrt in den Steigb├╝gel verlagert wird, muss der Kn├Âchelbereich des Springstiefels verst├Ąrkt sein, um diesen Bereich zu stabilisieren und ein Wegknicken zu verhindern.

Der Dressurbogen ist beim Springreitstiefel nicht so stark ausgepr├Ągt, da eine optische Verl├Ąngerung des Reiterbeins hier nicht gefragt ist. Der Rei├čverschluss ist bei Springstiefeln meist im Wadenbereich angesetzt, um ein Verkratzen des Sattels zu vermeiden. Anders als bei Dressurstiefeln, sollen Springstiefel eine gewisse Flexibilit├Ąt und Beweglichkeit des Reiterbeines in den k├╝rzeren Steigb├╝geln zulassen. Im Kn├Âchelbereich entsteht durch die kurzen Steigb├╝gel ein kleinerer Winkel des Kn├Âchelgelenks. Springstiefel besitzen deshalb weicheres und damit nachgiebigeres Leder und haben im Bereich des Spanns eine Teilschn├╝rung, die die Bewegung des

Die Hauptmerkmale im ├ťberblick:
  • weiches Leder
  • Schn├╝rung am Spann
  • Rei├čverschluss hinten

Allroundstiefel

Der Allesk├Ânner, das trifft auf den Allroundreitstiefel zu. Egal ob Springreiten oder Dressurreiten, Allroundstiefel eignen sich f├╝r beides und sind besonders im Alltag oder Freizeitbereich sehr beliebt. Eine Kombination aus den Eigenschaften der beiden Reitschuhe l├Ąsst zum einen durch weiches Leder eine flexible Beinhaltung beim Springreiten, zum anderen auch ein optisch durch den Dressurbogen verl├Ąngertes Reiterbein beim Dressurreiten zu. Hier schl├Ągst du zwei Fliegen mit einer Klappe! Sehr praktisch wenn man gern Abwechslungsreich trainiert, aber nicht das Geld f├╝r zwei paar Reiterstiefel ausgeben will.

Die Hauptmerkmale im ├ťberblick:
  • hoher Dressurbogen
  • weiches Leder

Die Vorteile der Materialien

Hast du dich f├╝r ein Modell entschieden? Dann solltest du dir als N├Ąchstes ├╝berlegen, aus welchem Material deine Reiterstiefel sein sollen. Je genauer du wei├čt, was du willst, desto einfacher gestaltet sich die Suche nach dem perfekten Reitstiefel. Sollen es die Gummireitstiefel, die Lederreitstiefel oder doch die aus Kunstleder sein? Wir zeigen die, welches Material welche Vorteile mit sich bringt.

MaterialLederKunstlederGummi
VorteileÔÇó passt sich dem Fu├č und Bein an
ÔÇó hoher Tragekomfort
ÔÇó lange Lebensdauer
ÔÇó leicht zu reinigen
ÔÇó wasservertr├Ąglich
ÔÇó leicht zu reinigen
ÔÇó wasserdicht
NachteileÔÇó ben├Âtigt viel Pflege
ÔÇó Wasser- und Schmutzempfindlich
ÔÇó kurze Lebensdauer
ÔÇó Schwei├čfu├čgefahr
ÔÇó niedriger Tragekomfort
ÔÇó kurze Lebensdauer
ÔÇó Schwei├čfu├čgefahr
ÔÇó niedriger Tragekomfort
Preiskategorieteuerg├╝nstigg├╝nstig

Verschiedene Farben

Die klassische und meistgekaufte Farbe sind schwarze Reitstiefel. Mittlerweile haben auch braune Reitstiefel an Beliebtheit zugelegt und sind h├Ąufiger auf Reitpl├Ątzen zu sehen. Guckt man sich auf dem Abreiteplatz in der Dressur um, findet man nach wie vor ├╝berwiegend schwarze, sehr selten braune Reitstiefel. Vor allem deshalb, weil in der Dressur die Ausr├╝stung des Reiters sehr traditionell behaftet ist und das Erscheinungsbild eben auch Einfluss auf das Gesamtergebnis hat. Im Springreiten sind die Vorschriften etwas lockerer, hier sieht man durchaus h├Ąufiger Farben und auch mal cognacfarbene Reitstiefel und farbige Turnierjackets. Generell sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, die sch├Ânsten farbigen Reitstiefel findest du hier:

Reitstiefel von der Stange oder Ma├čangefertigt?

Keine Frage, wenn du dich f├╝r ma├čangefertigte Stiefel entscheidest ist das eine ordentliche Investition, aber dazu erf├Ąhrst du im n├Ąchsten Abschnitt mehr. Du interessierst dich f├╝r ma├čgefertigte Reitstiefel? Hier erz├Ąhlen wir dir, welche Vorteile diese individuellen Reitstiefel mit sich bringen. Wenn du schon in verschiedenen Reitsportgesch├Ąften warst und bei den Reitstiefeln von der Stange gab es einfach nichts Passendes f├╝r deine Ma├če, dann kann eine Ma├čanfertigung Abhilfe schaffen. F├╝r diejenigen, die optisch etwas ganz Besonderes und Einzigartiges m├Âchten ist der individuelle Reiterstiefel genau das Richtige, um Sonderw├╝nsche wahr werden zu lassen.

Die Kostenfrage – sparen oder investieren beim Reitstiefel?

Von g├╝nstig bis teuer, wenn es um Reitstiefel geht, k├Ânnten die Qualit├Ąts- und Preisunterschiede nicht gr├Â├čer sein. G├╝nstige Reitstiefel bekommt man bereits ab 17 Euro, nach oben hin sind keine Grenzen gesetzt. Die Preise f├╝r Reitstiefel h├Ąngen von verschiedenen Faktoren ab. Wie wir bereits gelernt haben, sind Gummireitstiefel oder Reitstiefel aus Kunstleder g├╝nstiger als echte Lederreitstiefel. Auch beim Leder unterscheidet man Rindsleder und Kalbsleder, Letzteres wird h├Ąufig bei teureren Reitstiefeln verwendet.

Nicht nur das Material, auch die Farbe, besondere Applikationen oder Funktionen k├Ânnen zu unterschiedlichen Kosten f├╝hren. Im normalen Sortiment findet man ├╝berwiegend schwarze Reitstiefel. Weil das Angebot hier deutlich gr├Â├čer ist sind diese meist etwas niedriger im Preis als beispielsweise braune Reitstiefel. Glitzer, Lack und Kroko sowie eine durchgehende vorderseitige Schn├╝rung lassen die Preise in die H├Âhe schie├čen. Bei Reitstiefeln nach Ma├č befindet man sich schnell in der oberen Preiskategorie, denn Extras, besondere Ma├če bedeuten eine aufwendigere Produktion und rechtfertigen so die h├Âheren Preise. F├╝r mehr ├ťbersicht haben wir dir hier ein paar Preiskategorien f├╝r Reitstiefel aufgelistet:

  • Gummireitstiefel liegen zwischen 17-50 Euro
  • Reitstiefel aus Kunstleder liegen zwischen 20-80 Euro
  • Stiefel aus Leder bekommst du ab ca. 120 Euro
  • Reitstiefel nach Ma├č bekommst du ab ca. 300 Euro

4. Wie m├╝ssen Reitstiefel sitzen?

Auf den richtigen Sitz kommt es an. Vor allem wenn du zum ersten Mal richtige Reiterstiefel kaufst, wirst du schnell feststellen, dass es gar nicht leicht ist, die richtige Passform zu finden. Hier ist das Wissen eines Experten gefragt. Bevor du auf eigene Faust loskaufst und im schlimmsten Fall eine Fehlinvestition t├Ątigst, solltest du dir die Zeit nehmen und in ein Reitsportgesch├Ąft gehen, um dich beraten zu lassen. Reitstiefel m├╝ssen sich anf├╝hlen wie bequeme Schuhe, trotz des sie ÔÇőeng sitzen und sich ans Reiterbein anpassen m├╝ssen. Bei Lederreitstiefeln solltest du darauf achten, wie weich oder fest das Leder ist. Die Qualit├Ąt und Festigkeit des Leders wirkt sich auf die Passform aus. Nicht zu vergessen, Gummi sowie Kunststoffleder geben nicht nach und passen sich dementsprechend nicht gro├čartig dem Fu├č und Bein an. Du solltest sie daher also keinesfalls zu eng kaufen.

  1. Miss immer abends
  2. Stell dich zum Messen hin
  3. Trage beim Messen eine Reithose
  4. die H├Âhe des Schaftes misst du an der Beininnenseite, von der H├Âhe der Kniescheibenmitte bis zum Boden
  5. die Wadenweite misst du an der breitesten Stelle der Wade

Wie hoch sollten Reitstiefel sein?

Der Stiefel sollte eng am Bein anliegen und im gebeugten Zustand sollte der Reitstiefel direkt unter der Kniescheibe liegen. Nach dem Kauf beginnt die Einlaufphase. Deshalb keine Sorge wenn am Anfang ein leichtes Kneifen in der Kniebeuge auftritt oder dein Gang noch etwas steif ist. Das ist zu dem Zeitpunkt ganz normal. Weil sich die Stiefel noch bis zu 1-2 cm, durch die Falte im Kn├Âchelbereich senken.

5. Die richtige Pflege f├╝r deinen Lederreitstiefel

Wenn du den passenden Stiefel bereits gefunden hast, solltest du ihn richtig pflegen. Damit du m├Âglichst lange Freude daran hast. Wir haben f├╝r dich 5 Regeln aufgestellt, mit denen du die Lebensdauer deiner Reitstiefel f├Ârdern kannst.

  1. Nutze Stiefelspanner immer, wenn du die Stiefel nicht tr├Ągst!
  2. Bewahre deine Reitstiefel in einer Stiefeltasche auf, um sie zu sch├╝tzen!
  3. Laufe nicht durch Matsch oder Wasser, das m├Âgen deine Reitstiefel gar nicht!
  4. Ziehe die Reitstiefel am besten (nach der Einlaufphase) nur beim Reiten an.
  5. M├Âchtest du deine Stiefel nach dem Reiten vom Staub befreien, nutze nur einen leicht angefeuchteten Lappen, N├Ąsse m├Âgen deine Reiterstiefel nicht!

Kommen wir nun zur Pflege. Lass diese am besten zu einer regelm├Ą├čigen Routine werden. Um den Reiterstiefel von Verschmutzungen zu befreien gibt es sogenannte Leder Seife in verschiedenen Formen und von verschiedenen Herstellern. F├╝r die Nutzung ben├Âtigt man meist sehr wenig Wasser, was dem Lederreitstiefel nat├╝rlich entgegenkommt. Willst du auf diese Produkte verzichten, kannst du auch ganz einfach ein bisschen Wasser mit Pril nehmen und mit einem darin angefeuchteten Lappen die Reitstiefel vom Dreck befreien. Im Anschluss kommt die Pflege, die Produktpalette ist auch hier sehr breit (die besten Pflegeprodukte f├╝r Reitstiefel findest du hier). Beim Auftragen solltest du die Innenseite der Stiefelsch├Ąfte aussparen, vor allem wenn du farbige Schuhcreme nutzt.